Mitte Juni 2020 laden wir Euch wieder ganz herzlich mit Freunden und Familie zum VSA-Wanderseminar ein. Freut Euch auf ein informatives, sportliches und geselliges Wochenende in den bayerischen Alpen in einem Selbstversorgerhaus mit Mehrbettzimmer. Wer aus der Umgebung kommt, kann gerne auch nur an der Wanderung am Samstag (ohne Übernachtung) teilnehmen. Das Seminar wird in Kooperation mit dem Forum Vernetzung der Stipendiaten der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit organisiert. 

SAVTE THE DATE

Weitere Informationen werden wir an dieser Stelle in den kommenden Monaten veröffentlichen. 

Die Highlights

  • Ein kontroverses Thema ("Heimat") mit interessanten Referenten und spannenden Diskussionen.
  • Eine ausgedehnte Wanderung in den bayerischen Alpen.
  • Ein großartiges Gemeinschaftsgefühl in einem Selbstversorgerhaus mit Studierenden, Alumni sowie Freunden und Familie. 

Das Thema

Man kann sie pflegen; man kann von ihr vertrieben werden; man kann eine neue finden; man findet sie im Museum; man kann sie an der Sprache erkennen und es gibt Ministerien für sie – die Rede ist von "Heimat". Ein Begriff, den wir häufig verwenden und der uns oft in der gesellschaftlichen Debatte begegnet; mithin kann in den vergangenen Jahren ein gestiegenes Interesse an "Heimat" festgestellt werden. Selbst Parteien des linken Spektrums versuchen sich inzwischen, ihrer zu nähern. Dabei entpuppt sich "Heimat" bei genauerem Hinsehen als Wieselwort: jeder verwendet es und versteht doch etwas je anderes darunter. Grund genug, sich dem Begriff "Heimat2 zu nähern.

Und wo könnte man dies besser, als im Rahmen eines Wanderseminars in den bayerischen Alpen, die vielen als idealtypischer Heimatraum gelten. Man denke nur an Dialekt, Brauchtumspflege oder Verbundenheit vor Ort – oder ist das alles doch nur sentimentaler Kitsch, Verkaufsargument für Massentourismus und der Versuch bayerischer Parteien, Identität zu stiften?

Um dies zu diskutieren, treffen wir uns Ende Juni in Fischbachau zum VSA-Wanderseminar 2020 in Kooperation mit Initiative Forum Vernetzung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Das Seminar findet voraussichtlich im Haus Hammer des DAV in der Nähe des Schliersees im Leitzachtal statt; im näheren Umfeld befinden sich mehr als 20 Gipfel der Bayerischen Alpen. Das Haus ist von München aus sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn in ca. einer Stunde zu erreichen. Es handelt sich dabei um ein Selbstversorger-Haus, so dass wir nicht nur gemeinsam wandern und diskutieren, sondern auch gemeinsam kochen werden.

Am Samstagnachmittag unternehmen wir eine ausgedehnte Wanderung in der näheren Umgebung. Wir machen uns mit der Region vertraut und sammeln Fragen und Themen, die wir am Abend aufgreifen werden. Am Samstagabend wird uns dann Prof. Dr. Rüdiger Harnisch von der Universität Passau den Begriff "Heimat" näherbringen und uns über die Bedeutung des Dialektes aufklären. Nach anschließender Diskussion greifen wir die gesammelten Fragen im Rahmen einer Fishbowl zu Thema auf. Am Sonntag wird uns Dr. Simone Egger, die 2014 mit ihrem Buch „Heimat: Wie wir unseren Sehnsuchtsort immer wieder neu erfinden“ bekannt wurde, erklären, was man unter Heimat verstehen kann. Mit einer Diskussion zum Thema und einer Feedbackrunde schließt das Seminar gegen Sonntagmittag.

Aktuell prüfen wir noch, ob auch eine optionale Anreise am Freitagabend möglich ist. Mehr dazu in Kürze an dieser Stelle. Eine ausschießliche Teilnahme an der Wanderung ist aber auf jeden Fall möglich. 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 20 Personen. 

Die Referenten

Heimat erleben – eine Annäherung an das Thema im Rahmen einer Wanderung
Burkhard RINGLEIN, Alumni der FNF und Koordinator des Fachkreises MINT

Heimat und Identität – was ist das und welche Rolle spielt der Dialekt?
Prof. Dr. Rüdiger HARNISCH, Universität Passau, Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft

Geburtsort, Gefühl, Lebensmittelpunkt, Sehnsuchtsort – Was ist Heimat?
Dr. Simone Caroline EGGER, M.A., Universität Klagenfurt, Autorin des Buchs „Heimat: Wie wir unseren Sehnsuchtsort immer wieder neu erfinden“ (2014)

Lena REICHERT, Initiative Forum Vernetzung der Stipendiaten der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Fischbachau

Der Ort ist noch nicht bestätigt, er wird sich aber in den bayerischen Alpen/Alpenvorland befinden und mit Auto und Bahn zu erreichen sein.

Adresse

Hagnbergstraße 15
83730 Fischbachau
Deutschland