Noch bis zum 31. März 2021 könnt Ihr Euch wieder für die VSA-Preise bewerben, die herausragende Studien- und Promotionsleistungen prämieren und mit je 1.000 Euro dotiert sind.

Prämierung herausragender Studien- und Promotionsleistungen

Seit dem Jahr 2004 hat der VSA insgesamt 16 Preise an Absolventen und Doktoranden vergeben und diese für ihre herausragenden Leistungen im Studium und bei der Promotion sowie zur Würdigung ihres gesellschaftlichen Engagements im liberalen Geist ausgezeichnet. Die 16 Preisträger finden sich in ganz verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen: Geisteswissenschaften, Natur – und Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Jura sowie Medizin und Lebenswissenschaften.

"Es war für mich ein sehr feierlicher Moment den VSA-Preis überreicht zu bekommen. Zu erfahren, dass die eigene Arbeit auch jenseits der wissenschaftlichen Fachwelt eine solche Anerkennung findet, hat mich sehr gefreut." (Dr. med. dent. Claudia Haase, Preisträgerin 2019)

Die VSA-Preise werden alle zwei Jahre für eine Examensarbeit und eine Promotion ausgeschrieben, die aus der Förderung der FNF hervorgegangen sind. Als Examensarbeiten können Diplom-, Magister- und Master-Arbeiten eingereicht werden. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury von Hochschullehrern und promovierten Altstipendiaten, die dem VSA nahestehen. Den Juryvorsitz hat zur Zeit Professor Andreas Wendemuth inne. Die feierliche Vergabe findet dann voraussichtlich im Rahmen des VSA-Konvents im Herbst 2021 statt. 

Der nächste Bewerbungsschluss ist der 31. März 2021. Für Rückfragen könnt Ihr Euch gerne an die Geschäftsstelle wenden. Alle Details zur Bewerbung findet Ihr auf der Webseite des VSA:

Zur Bewerbung…