Die Liberale Rechtstagung

Du möchtest Deine Karriere als Jurist voranbringen? Du suchst nach Kontakten zu herausragenden Arbeitgebern? Dann solltest Du an der zweiten Liberalen Rechtstagung des Fachkreises Recht des VSA teilnehmen.

Die LRT wird in Kooperation von VSA und Theodor-Heuss-Akademie organisiert und richtet sich an interessierte Juristinnen und Juristen aus allen Tätigkeitsfeldern und Ausbildungsstufen; alle (Alt-)Stipendiatinnen und (Alt-)Stipendiaten sind herzlich willkommen.

Auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der letztjährigen Tagung sind wieder eingeladen, sich auch dieses Jahr erneut zu bewerben oder als Gäste teilzunehmen.

Die Karrieremesse

Im Rahmen der Liberalen Rechtstagung findet am Samstag eine Karrieremesse für (angehende) Juristinnen und Juristen statt.

Wir freuen uns, dass wir die Zusage von vier namhaften Großkanzleien haben, die sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Liberalen Rechtstagung präsentieren werden und mit Euch in Kontakt treten möchten. Nutzt die Gelegenheit, Eure Karriere in einem inspirierenden Umfeld voranzubringen. 

Die 'Arbeitswelt der Zukunft' tangiert viele Bereiche des Rechts – überrascht uns mit einem spannenden Paper!

Unser diesjähriges Oberthema lautet „Arbeitswelt der Zukunft – die Gesellschaft im Wandel des 21. Jahrhunderts“. Man könnte nun geneigt sein, dieses Oberthema als Spezialfrage für Arbeitsrechtler abzutun, aber das würde der Bandbreite dieser Frage nicht im Ansatz gerecht. Denn die Zukunft unserer Arbeitswelt betrifft so ziemlich alle Bereiche des Rechts; man denke nur an Digitalisierung, Europäisierung, Globalisierung, Arbeits-, Datenschutz-, Medizin-, Sozial und Steuerrecht

Und damit sind bei Weitem noch nicht alle Bereiche benannt – Ihr habt einen Themenvorschlag, der darüber hinausgeht? Dann überrascht uns mit einer innovativen Fragestellung und einem spannenden Themenvorschlag. Wir freuen uns, Eure Gedankengänge kennenzulernen, und auf der Tagung zu diskutieren.

Themenvorschläge für den diesjährigen Call for Paper

Ihr braucht ein paar Anregungen? Dann haben wir für Euch im Folgenden einige Stichworte zusammengestellt, welche den Themenbereich skizzieren, so dass Ihr Euch für Euer Paper inspierieren lassen könnt; im Anschluss daran findet Ihr auch noch zehn konkrete Themenvorschläge, die Ihr gerne aufgreifen könnt. Und bedenkt dabei bitte immer: wir sind auf der Suche nach spannenden Themen, die gerne auch über unsere Vorschläge hinausgehen können. Solltet Ihr Euch nicht ganz sicher sein, so freut sich der Fachkreis Recht, Eure Fragen jederzeit zu beantworten. 

Die Bandbreite des Oberthemas 'Arbeitswelt der Zukunft':

  • Digitalisierung
    • Smart Factory
    • Industrie 4.0
    • Künstliche Intelligenz (KI)
    • Robotik und Automatisierung
    • 5G in Unternehmen
  • Europäisierung
    • Europäische Arbeitnehmerfreizügigkeit
    • Ausbildungssysteme
    • Die Auswirkungen des Ausscheidens von Mitgliedstaaten auf innereuropäische Arbeitsbeziehungen („Brexit“)
    • Europäische Arbeitslosenversicherung
  • Globalisierung
    • Handelsrecht und Handelsbeschränkungen
    • Renaissance der „starken Nationalstaaten“?
    • Globale Lieferketten
  • Medizinrecht
    • Ständige Erreichbarkeit in der vernetzten Arbeitswelt
    • Flexibilisierung der (wöchentlichen) Arbeitszeiten
    • Medizinische Herausforderungen von längerer Lebensarbeitszeit, älteren Arbeitnehmern, Inklusion und/oder den Schattenseiten der Digitalisierung (Burnout und Co.)
  • Sozialrecht
    • Umbau des Sozialstaates bei Wegfall
    • Zukunft der Pflege („Pflegeroboter“ usw.?)
    • Renteneintrittsalter
  • Steuerrecht
    • Neue Modelle der Besteuerung („Maschinensteuer“)
    • Digitalsteuer
    • Finanztransaktionssteuer
    • CO2-Bepreisung und Emissionshandel
  • Datenschutzrecht
    • Big Data in Unternehmen
    • Datenbasierte Unternehmensmodelle
    • Kartellrechtliche Gedanken rund um Datenmonopolisten
    • Datenverarbeitungen in Unternehmen nach der DS-GVO

last but not least natürlich auch

  • Arbeitsrecht
    • Bring Your Own Device…

10 konkrete Themenvorschläge für die LRT 2019

  1. Die rechtliche Verantwortlichkeit international tätiger Unternehmen am Beispiel des „Kik-Falles“ (LG Dortmund, Urteil vom 10.01.2019, Az. 7 O 95/15)
  2. Haftungsfragen in der Smart Factory
  3. Die 5G-Lizenzversteigerung aus Sicht der Unternehmen – eine rechtliche Analyse des Bieterverfahrens
  4. Rechtliche Aspekte des Einsatzes von Wearables (z.B. VR-Brillen) in Unternehmen
  5. Die rechtlichen Auswirkungen des Brexits auf die Arbeitsverhältnisse europaweit agierender Unternehmen
  6. Ist die deutsche Justiz (endlich) auf dem Weg ins 21. Jahrhundert? Stand des elektronischen Rechtsverkehrs und der eAkte sowie Auswirkungen auf das Rechts- und Gemeinwesen
  7. Arbeitnehmerdatenverarbeitung in Matrixstrukturen nach der DS-GVO
  8. Die Regelung des digitalen Nachlasses in Deutschland
  9. Screening von Arbeitnehmer-E-Mails nach der DS-GVO
  10. Der Einsatz von Smart Contracts nach deutschem Zivilrecht – Fallstricke, Probleme, Lösungsansätze

Der Call-for-Papers 2019

Interessierte bitten wir ab 15. März 2019 um die Einreichung von Vorschlägen für Beiträge zum diesjährigen Thema „Arbeitswelt der Zukunft – die Gesellschaft im Wandel des 21. Jahrhunderts“.

Bewerbungen und Fragen sind an folgende E-Mail-Adresse zu richten: fachkreis-recht@vsa-freiheit.org.

Jeder Bewerbung soll eine kurze inhaltliche Skizze/ein kurzes Exposee (max. 2.000 Zeichen mit Leerzeichen) sowie ein kurzes Curriculum Vitae (ca. 500 Zeichen mit Leerzeichen) beigefügt sein. 

Voraussetzung für die Annahme der Beiträge ist neben der inhaltlichen Qualität des Vorschlags, dass der in Aussicht gestellte Beitrag nicht bereits anderenorts publiziert worden ist und zugesichert wird, dass Beitrag und Präsentation unbedingt termingerecht eingereicht werden (die Ausrichter behalten sich vor, verspätet eingereichte Beiträge abzulehnen). Die max. Länge des Beitrags, der wissenschaftlichen Standards genügen muss, darf – unter verpflichtender Verwendung der bereitgestellten Word-Vorlage – 40.000 Zeichen (mit Leerzeichen; inkl. Literaturverzeichnis und Zusammenfassung) nicht überschreiten. Die Zitier- und Formatvorgaben sind einzuhalten. Die Vorlage wird mit Benachrichtigung über die Annahme im Juni zur Verfügung gestellt.

Vor der Tagung werden die Beiträge gesichtet und – ggf. nach Durchführung der notwendigen Korrekturen durch die Verfasser – in einem Tagungsband veröffentlicht. Dieser wird zur Tagung vorliegen und an die Teilnehmer verteilt. Natürlich ist auch die rein passive Teilnahme an der Veranstaltung inkl. Teilhabe an den Diskussionen möglich.

Der Zeitplan

  • 15.03.2019: Eröffnung Call for Papers
  • 15.05.2019: Einsendeschluss für die Bewerbungen/Call-for-Papers
  • 01.06.2019: Entscheidung/Mitteilung über die Annahme der Themen
  • 15.08.2019: Abgabeschluss für die Beiträge
  • 01.09.2019: Anmeldung zur Teilnahme (als Gast) via Shop der FNF
  • 15.09.2019: Abgabeschluss für die Präsentationen
  • 29.11.2019: Beginn der Tagung

Kontakt

Für Rückfragen könnt Ihr Euch gerne jederzeit an den Fachkreis Recht wenden: Fachkreis Recht (fachkreis-recht@vsa-freiheit.org)


Gummersbach

THA auf dem #zauberberg

Adresse

Theodor-Heuss-Straße 26
51645 Gummersbach
Deutschland