Die Liberale Rechtstagung

Du möchtest Deine Karriere als Jurist voranbringen? Du suchst nach Kontakten zu herausragenden Arbeitgebern?  Dann solltest Du an der ersten Liberalen Rechtstagung des Fachkreises Recht des VSA teilnehmen.

Die LRT wird in Kooperation von VSA und Theodor-Heuss-Akademie organisiert und richtet sich an interessierte Juristen aus allen Tätigkeitsfeldern und Ausbildungsstufen; alle Stipendiaten und Altstipendiaten sind willkommen.

Das diesjährige Thema lautet: Digitalisierung: Rechtsfragen rund um die digitale Transformation der Gesellschaft

 

Das Programm

Es wird fünf verschiedene Panels geben:

  • Robotik & KI
  • Digitalisierung von Gesellschaft und Märkten
  • Legal Tech
  • Datenschutz
  • Internet der Dinge

Das ausführliche Programm kann untenstehend heruntergeladen werden.

Die Karrieremesse am Samstag bietet Euch exklusive Kontakte zu herausragenden Arbeitgebern. 

 

Die Anmeldung

Ab sofort ist die Anmeldung zur Liberalen Rechtstagung vom 7. bis 9. Dezember in der THA in Gummersbach geöffnet. Es gilt das Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. 

Hier gelangt Ihr direkt zum Shop der FNF: KLICK

 

Für Stipendiaten gelten die bekannten Regularien für Seminare in der THA.

In der Teilnahmegebühr inbegriffen ist ein druckfrisches Exemplar des Tagungsbandes. 

 

Die Referenten

Mitte Mai endete der Call for Papers für die diesjährige Liberale Rechtstagung. Der Fachkreis Recht hat zahlreiche tolle Themenvorschläge erhalten und konnte den folgenden 16 Beiträgen eine Zusage erteilen, die auch im Tagungsband veröffentlicht werden:

  • Maximilian Lenk: "Der programmierte Tod? Autonomes Fahren und die strafrechtliche Behandlung dilemmatischer Situationen"
  • Robert Welker: "Mensch-Maschine-Analogien bei der Fehlerbeurteilung intelligenter Agenten im Recht der Produkt- und Produzentenhaftung"
  • Nato Natalie Tsomaia: "Einsatz autonomer unbemannter Flugsysteme im bewaffneten Konflikt und seine Konformität mit dem Völkerrecht"
  • Maximilian Volmar: "Märkte ohne Geld? Der kartellrechtliche Marktbegriff im Licht der Digitalisierung"
  • Sven Werner: "5AMLD, cryptocurrency regulation, member states’ adoption and practicability"
  • Stefan Papastefanou: "'Fair-Use' im Zeitalter digitaler Kulturtechniken - Die Wandlung des Urheberrechts in Bezug auf referenzielle Kunst"
  • Marc Bauer: "Subsumtionsautomaten der Zukunft? Algorithmen und automatisierte Entscheidungen in der Justiz"
  • Florian Zenner: "Algorithmenbasierte Straftatprognosen in der Eingriffsverwaltung - Zu den verfassungsrechtlichen Grenzen und einfachgesetzlichen Möglichkeiten von 'Predictive Policing'"
  • Carmen Födisch: "Gibt es in unserer datengetriebenen Wirtschaft überhaupt noch Daten ohne Personenbezug? Die Herausforderungen des sachlichen Anwendungsbereichs des Datenschutzrechts aus der Perspektive datenverarbeitender Unternehmen"
  • Julia Münzenmaier: "Die Einwilligung nach der Datenschutz-Grundverordnung"
  • Kira Schulze Lohoff │ Mirko Andreas Wieczorek: "Die (fehlenden) Abhilfebefugnisse der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit nach § 16 Abs. 2 BDSG - Europarechtskonforme Umsetzung oder rechtswidrige Gesetzeslücke?"
  • Julien Duryn: "Polizeiliche Body-Cams - Eine rechtliche Bewertung"
  • Henrik Nolte: "Braucht der Hausfriedensbruch im Strafrecht ein 'digitales Update'?"
  • Emanuel Kollmann: "Staatliche Förderung des Breitbandausbaus - Rechtliche Instrumente und Grenzen"
  • Oliver Wolf: "Social Bots im Wahlkampf - Das UrhG als Handhabe gegen 'Meinungsroboter'?"
  • Johannes Arndt │ Valentin Tribula: "Token und tokenisierte Rechte - Blockchainpositionen als Wertpapierersatz"

 

Fragen

Solltet Ihr Fragen haben, könnt Ihr Euch direkt an den Fachkreis Recht wenden: E-Mail  

 


Gummersbach

THA auf dem #Zauberberg

Adresse

Theodor-Heuss-Straße 26
51645 Gummersbach
Deutschland