Zum Thema "Bye bye Britannia: Der Brexit und seine Folgen" hatte das Länderbüro Hessen/Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Begabtenförderung nach Frankfurt am Main zum Vernetzungstreffen geladen.

Für den VSA war Victoria Oltmanns vor Ort, um über Neuigkeiten aus dem Verbandsleben zu berichten und den anwesenden Studierenden und Alumni Rede und Antwort zu stehen. In ihrer Rede betonte Victoria die Idee, den VSA als Vernetzungsplattform zu etablieren, um der Selbstorganisation breiten Raum geben zu können.

Politischen Input lieferte der Vortrag von Prof. Dr. Benedikt Stuchtey zum Thema des Abends "Bye bye Britannia: Der Brexit und seine Folgen". Prof. Dr. Benedikt Stuchtey hat Philosophie, Geschichte und Germanistik studiert und 2007 seine Habilitation über Kolonialismuskritik an der Universität Konstanz verfasst. Von 2004 bis 2013 war er Stellv. Direktor des Deutschen Historischen Instituts in London. Seit 2013 ist er Professor für neuere Geschichte an der Universität Marburg.

Im Anschluss bestand die Möglichkeit zur weiteren Vernetzung im kleinen Kreis.